Kurz leaks – Beamte verändern Studie für politischen Stimmenfang



In der Vorwoche hat Sebastian Kurz die Abschaffung islamischer Kindergärten gefordert. Die deutsche Zeitschrift Welt hat diese Forderung kurz und knapp, aber völlig richtig, in diesem Artikel (Link), bewertet:

Kurz war, bevor er 2013 Österreichs Außenminister wurde, zwei Jahre lang Staatssekretär für Integration. Das war genau die Position, auf der man Veränderungen und Reformen in islamischen Kindergärten hätte vorantreiben und umsetzen können.

Heute hat sich aufgrund der Recherchen des Falters herausgestellt, dass Beamte des Außenministeriums die Ergebnisse der zitierten Studie so verändert hätten, dass diese Kurz in seiner Politik unterstützend hilft. Zwei Beamte hätten an 6 Tagen über 900 Änderungen vorgenommen! Schauen wir uns die Details dazu an (Diese sind übrigens aktuell auf www.falter.at kostenlos nachzulesen):

kurzleaks1

 

Bereits in der Frage zur Schließung der Mittelmeeroute wurde Kurz als Lügner entlarvt. Das habe ich auch in einem meiner Beiträge aufgezeigt. Dieser kann hier nachgelesen werden. Auf diese Art und Weise Politik zu machen ist ein Graus! Beamte zu derartigen Änderungen aufzufordern ist meines Erachtens außerdem Amtsmissbrauch! Woher die Anweisungen gekommen sind, die Studie abzuändern, muss geklärt werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*