Reisen sichtbar machen

Viele meiner Leserinnen und Leser wissen ja, dass ich gerne reise. Egal ob kurzer Ausflug, Kreuzfahrt, Strandurlaub oder Städtereise, hauptsache reisen. Kürzlich habe ich mir die Frage gestellt, welche Länder und Städte ich in meinen bald 31 Jahren schon besucht habe.

Kurz nachdem ich mir die Frage gestellt habe, habe ich ein Mail bekommen, dass mich auf eine Möglichkeit aufmerksam gemacht hat, wie ich meine Reisen sichtbar machen kann. Nämlich über die Website www.weltkarten.at.



Weltkarten.at bietet Weltkarten unterschiedlicher Art in verschiedenen Materialien. Dabei kann man eine Weltkarte bestellen und diese als Bild aber natürlich auch als das benutzen wovon ich schreibe: Seine Reisen zu markieren und so einen schönen Überblick zu schaffen wo man schon überall war.

Die Weltkarten gibt es in verschiednen Materialien: als Leinwand, auf Holz, Aluminium, Acrylglas, als Poster, Tapete oder als Rubbelweltkarte. Dabei sollte man einfach beachten, wo bzw. ob man seine Weltkarte aufhängen will und ob diese zum restlichen Wohnstil passt. Dabei kommen einem verschiedene Muster vom Hersteller entgegen. Wer es künstlerischer mag findet genau so etwas, wie jemand der eine Weltkarte für Kinder sucht.

Ich habe mir schließlich eine Weltkarte aus Aluminium bestellt. Als Muster habe ich „Ozeane“ gewählt. Praktisch beim Bestellvorgang ist, dass man die verschiedensten Größen wählen kann. Von 40×30 cm bis 150×100 cm ist viel möglich. Praktisch ist es, auch gleich ein Aufhängesystem mitzubestellen.

Als schließlich das Paket angekommen ist, war ich sehr gespannt was mich erwartet. Die Weltkarte war gut verpackt und das Aufhangsystem wurde mitgeliefert.

 

Jetzt geht es noch darum, die richtigen Markierer zum Markieren der Länder und Städte zu finden. Dafür habe ich mir kleine, klebende Emojis* besorgt. Natürlich gibt es diese auch beim Händler vor Ort!

In den nächsten Tagen wird die Weltkarte noch auf ihrem Platz montiert und die besuchten Städte und Länder mit den klebenden Emojis markiert. Hoffentlich ist die Weltkarte dann bald voll! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*